Rezepte für selbstgemachte Badeöle und Massageöl

Rezepte für selbstgemachte Badeöle und Massageöl

Badeöl Grundrezept
Die Zutaten für die Rezepte können Sie in Online-Shops, die Kosmetikzubehör führen (z.B. aliacura, „Spinnrad“, Jean Pütz Produkte) bestellen oder in der Apotheken kaufen

  • 85 ml Pflanzenöl (z.B. Avocado-, Mandel-, Erdnuss-, Sesam- oder Jojobaöl)
  • 10 – 15 ml ätherische Öle
  • 10 ml Fluidlecithin BE (Fluidlecithin BE ist ein Emulgator. Ohne Emulgator vermischt sich das Öl nicht mit dem Wasser, sondern setzt sich auf der Wasseroberfläche ab. Badeöle mit Fluidlecithin BE als Emulgator wirken leicht rückfettend auf der Haut, diese fühlt sich nach dem Baden angenehm zart und weich an.
  • Die Menge reicht für 4 Vollbäder

Entspannungsbad
In eine entsprechend große Flasche füllen Sie:

  • 85 ml Pflanzenöl
  • 7- 10 ml Lavendelöl
  • 4 ml Melissenöl und
  • 10 ml Fluidlecithin BE.

Gut schütteln und pro Wannenfüllung ca. 25 ml Ölbad zufügen. Sie können direkt ins laufende Wasser noch 2-3 gehäufte Esslöffel Meersalz geben. Das macht die Haut angenehm zart und tut bei Hautirritationen und Juckreiz gut.
Baden Sie nicht zu heiß (nicht über 38 Grad), damit Ihr Kreislauf nicht schlapp macht und Sie Herzklopfen bekommen. Das Bad sollte etwa 20 Minuten dauern.

Sie können anstatt Melissenöl auch 3-4 ml Rosenholzöl oder 1-2ml Geraniumöl nehmen.

Wenn Sie Einschlafprobleme haben, probieren Sie meinen Tipp aus und baden vor dem Schlafengehen. Trocknen Sie sich anschließend nicht ab, sondern streifen Sie das Wasser nur mit den Händen oder einem Tuch ab. Ziehen Sie (wenn Sie es gewohnt sind) einen Schlafanzug an und gehen gleich ins Bett.
Sie brauchen keine Bedenken zu haben, dass das Bett feucht wird. Ich schlafe mit dieser Methode prompt ein.


Rezept für ein Massageöl

gegen Verspannungen und weil es einfach gut tut!

In eine entsprechend große Flasche geben Sie:

  • 85 ml Jojobaöl (dieses Öl ist eigentlich ein Wachs, hat sehr gute pflegende Eigenschaften und wird nicht ranzig)
  • etwa 5 ml ätherische Öle (eine Auswahl finden Sie im Anschluss)
  • 7,5 ml Fluidlecithin BE

Gut verschließen. Vor dem Gebrauch schütteln und eine kleine Menge in die geöffnete Handinnenfläche geben. Mit dem Öl Nacken, Rücken und Arme massieren.

Auch eine Fußmassage mit dem Massageöl ist ausgesprochen entspannend und wohltuend!

Als Badezusatz oder im Massageöl eignen sich folgende ätherische Öle:

Geranium (entspannend, krampflösend), (teuer)
Lavendel (beruhigend, ausgleichend)
Eisenkraut (Verbena) Achtung! Nicht in der Schwangerschaft anwenden!(erfrischend, gegen Müdigkeit), geringer dosieren als andere ätherische Öle, nicht mehr als 0,5 % der Gesamtmenge
Rose (beruhigend, entspannend) (teuer)
Melisse (Citronellagras) (beruhigend, entspannend)
Sandelholz (beruhigend, harmonisierend, krampflösend)

Sie können sich ihre Lieblingsmischung selbst zusammenstellen, beachten Sie dabei als Anfänger nicht mehr als 3 verschiedene ätherische Öle auf einmal zu verwenden.

Wenn Sie  ein fertiges Massageöl bevorzugen, kann ich Ihnen das Wildrosenöl der Firma Weleda empfehlen.

Gerne können Sie meine Seite teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestPrint this page