Liebe Bachblüten-Freundinnen und Bachblüten-Freunde,

im Kopf hatte ich den ausführlichen Fragebogen schon sehr lange, aber es fehlte zur Ausführung die Zeit. Nun ist es soweit und ich freue mich, Ihnen ganz neu den ausführlichen Fragebogen präsentieren zu können. In diesem Fragebogen sind, anders als beim vorherigen, alle Blüten gleich gewichtet.

So gehen Sie vor:
 Der Bachblüten Test ist in 9 Abschnitte mit den dazu passenden Aussagen unterteilt. Klicken Sie die Aussagen an, die auf Sie zutreffen. Wenn Sie einen Klick löschen wollen, klicken Sie nochmals darauf. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit für diesen Check. Die Aussagen im Fragebogen stellen nur eine Auswahl dar und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Aussagen sind zum Teil überspitzt formuliert, um sie besonders zu verdeutlichen. Es sollten im gesamten Fragebogen mindestens sechs Aussagen angeklickt werden, da die Auswertung sonst fehlerhaft sein kann.

So erhalten Sie einen individuellen Vorschlag für eine Bachblütenmischung:
Die Auswertung erfolgt automatisch, wenn Sie am Ende der Seite den Button "Go" anklicken. Die Auswertung des Fragebogens erscheint ganz oben auf der Seite, deshalb nach dem Bestätigen des Buttons bitte wieder zum Seitenanfang scrollen. Sie erhalten in dieser Auswertung nun eine Liste ALLER Bachblüten, sortiert nach der Häufigkeit der angeklickten Bachblüten im Fragebogen. Die ersten sieben Blüten dieser Liste stellen den Vorschlag für eine persönliche Bachblüten-Mischung für die nächsten 3 bis 4 Wochen dar. Eine Mischung kann aus einer Bachblüte, sollte aber maximal aus sieben Bachblüten bestehen. Haben in der Auswertung mehr als sieben Bachblüten eine sehr hohe Punktezahl, können Sie sich intuitiv entscheiden, welche Blüte Sie nehmen wollen. Die Blüten mit der höchsten Punktezahl sollen Vorrang haben. Das Ergebnis der Auswertung ist lediglich als Hilfestellung für Sie gedacht, es ersetzt weder den Besuch beim Arzt, noch können Ansprüche daraus an mich abgeleitet werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Ihre Heidi Glück
Im April 2015

1. Leiden Sie unter Ängsten, Panik, Sorgen und Stimmungsschwankungen?
Sie haben Angstgefühle ohne konkreten Grund
Sie haben plötzliche Angst- und Panikzustände
Sie leiden unter Verfolgungs- und Bestrafungsängsten
Sie haben Angst vor dem Tod, fürchten sich vor dem Sterben
Sie haben Angst vor der Zukunft
Sie haben Alpträume
Sie haben das Gefühl kurz vor einem Nervenzusammenbruch zu stehen
Sie haben Angst verlassen zu werden
Sie haben Angst vor Krankheit durch Unsauberkeit
Sie haben Angst vor Verlust der Jugendlichkeit und vor dem älter werden
Sie stehen unter starker seelischer Anspannung
Sie haben Angst vor Misserfolgen und Fehlschlägen
Sie haben Angst vor Dingen, die Sie benennen können (z.B. vor Krankheit, Schmerzen, Unfall, neuen Situationen)
Sie leiden unter einer Phobie (z.B. Spinnen, Platzangst, Schwellen-Angst)
Sie sind überempfindlich (z.B. gegen Kälte, Lärm, grelles Licht, lautes Sprechen, starke Gerüche)
Sie haben das Gefühl, Sie säßen in einem schwarzen Loch
Sie fühlen sich ohne erkennbaren Grund schwermütig, niedergeschlagen und traurig
Sie fühlen sich wie innerlich versteinert
Sie sind pessimistisch und ohne Lebensfreude
Sie fühlen sich deprimiert
Sie neigen dazu aus Sorge um andere sich selbst zu vernachlässigen
Sie machen sich viele Gedanken über die Sorgen von anderen Menschen
Sie sind einem körperlichen oder seelischen Zusammenbruch nahe
Sie leiden unter plötzlichen, panikartigen Angstgefühlen
Sie geraten schnell in Panik, sind leicht erregbar und reagieren hysterisch
Sie leiden unter Panikzuständen
Unbekannte Situationen empfinden Sie bedrohlich
Sie leiden unter einer depressiven Verstimmung

2. Wie stellen Sie sich den Veränderungen im Leben?
Sie beginnen mit guten Vorsätzen, geben aber schnell auf, wenn es schwierig wird)
Sie sind unsicher, haben kein Vertrauen in das eigene Wissen
Rückschläge können Sie nur schwer verkraften
Die Priorität Ihrer Wünsche wechselt ständig
Es fällt Ihnen schwer Entscheidungen zu treffen
Sie zögern oft Entscheidungen hinaus bis es zu spät ist
Sie sind oft unkonzentriert, unentschlossen
Sie befinden sich in einer schwierigen Übergangsphase
Sie müssen eine schwerwiegende, persönliche Entscheidung treffen
Sie können sich noch nicht aus einer Bindung lösen
Sie sind unsicher wie Ihr Leben weitergehen soll
Ihr Leben verändert sich zur Zeit entscheidend
Sie stecken zur Zeit in einer Krise, müssen Ihr Leben neu ordnen
Sie sind auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Sie sind mit Ihrem bisherigen Leben unzufrieden, wissen aber nicht was Sie ändern wollen
Sie haben die Orientierung verloren
Sie wissen zwar, dass sich etwas ändern muss, aber nicht wie und was

3. Wie lösen Sie Probleme?
Sie sind unaufmerksam und zerstreut, bleiben nicht bei der Sache
Das Lernen fällt Ihnen schwer
Sie lernen im Leben nur sehr langsam etwas dazu
Sie sind sehr pedantisch und genau
Sie fühlen sich nicht mehr den Aufgaben gewachsen, die an Sie gestellt werden
Sie haben zu viele Aufgaben gleichzeitig übernommen, haben keine Reserven mehr
Sie leiden unter Konzentrations- und Schlafstörungen durch Stress
Sie sind stressbelastet durch eine Prüfung
Sie haben eine negative Lebenseinstellung
Sie stehen immer unter Zeitdruck
Sie sind sehr ungeduldig, es geht Ihnen alles nicht schnell genug
Sie treffen öfters unüberlegte Entscheidungen
Sie sind nervös, können sich nicht entspannen
Sie sind sehr ehrgeizig und pflichtbewusst
Unproduktive Gedanken lassen Sie nicht zur Ruhe kommen
Sie bereiten sich auf eine Prüfung vor und können sich nicht konzentrieren
Sie  wachen nachts wegen quälender Gedanken auf
Sie leiden unter Konzentrationsstörungen
Sie grübeln über Problemen ohne eine Lösung zu finden

4.Wie gehen Sie mit der Gegenwart um?
Sie neigen zu Vergesslichkeit
Sie lassen sich leicht ablenken
Sie haben wenig Interesse an der Gegenwart
Sie sind sensibel, verträumt
Sie brauchen viel Schlaf, sind trotzdem tagsüber geistig abwesend
Sie sind unfallgefährdet weil Sie sich nicht konzentrieren können
Sie entziehen sich der Realität durch Flucht in die Phantasie
Sie leiden unter Heimweh oder Abschiedsschmerz
Sie leben mehr in Ihren Erinnerungen als in der Gegenwart
Sie trauern einer verpassten Chance oder einem unerfüllt gebliebenen Wunsch nach
Sie riskieren nichts, es ist Ihnen lieber, wenn alles beim Alten bleibt
Sie sind körperlich und seelisch erschöpft
Es ist Ihnen alles zuviel
Ihre Leistungsfähigkeit ist verringert
Sie haben ein übergroßes Schlafbedürfnis
Sie haben keine Energie mehr
 Sie sind fahrig, zerstreut

5. Leiden Sie unter Einsamkeit oder Trauer, fehlt Ihnen die Freude am Leben?
Sie sind unzufrieden, unglücklich oder frustriert
Sie sind unglücklich und traurig,  fühlen sich verletzt und wie gelähmt
Sie sind in Trauer oder lassen Trauer nicht zu
Sie sind äußerst verzweifelt und fühlen sich vor dem totalen seelischen Zusammenbruch
Sie sehen keinen Ausweg aus Ihrer jetzigen Lage und lassen sich auch nicht helfen
Sie befinden sich in einem extremen seelischen Ausnahmezustand
Sie glauben, dass Ihre Lage hoffnungslos ist
Sie sind teilnahmslos, lustlos und apathisch
Sie finden sich mit Ihrem Schicksal ab und haben Ihre Lebensfreude verloren
Sie fühlen sich schwach, kraftlos, haben keine Energie
Sie glauben, dass Ihre Lebensumstände hoffnungslos sind
Sie haben keinen Antrieb, haben resigniert
Sie haben durch Ihren Kontrollzwang und Hang zum Perfektionismus Ihre Lebensfreude verloren

6. Wie steht es um Ihr Selbstvertrauen?
Sie haben Minderwertigkeitskomplexe
Sie sind sehr schüchtern
Sie haben kein Selbstvertrauen
Sie haben schnell ein schlechtes Gewissen
Sie glauben, dass Sie nicht wert wären  geliebt zu werden
Es fällt Ihnen schwer Geschenke anzunehmen
Sie sind schüchtern und distanziert
Sie sind schüchtern und zaghaft
Sie sind ängstlich und fürchten sich schnell
Sie fühlen sich innerlich angespannt und in Ihrer Haut nicht wohl
Sie zweifeln an sich selbst, an Ihrer eigenen Urteilsfähigkeit
Sie haben ein geringes Selbstwertgefühl
Sie fürchten Nichtbeachtung
Sie möchten anerkannt und bewundert werden

7. Sind Sie mutlos, verzweifelt oder haben Sie Schuldgefühle?
Sie geben schnell auf wenn Sie in Schwierigkeiten geraten
Sie sind schnell entmutigt und enttäuscht
Sie sind eher pessimistisch eingestellt
Sie haben resigniert und sind deprimiert
Ihnen fehlt die Kraft für einen Neuanfang
Ihnen fehlt der Lebenswille
Sie haben die Hoffnung verloren
Sie haben kein Lebensziel mehr
Schuld und Unschuld sind wichtige Begriffe in Ihrem Leben
Ihre Lebenssituation scheint für Sie unerträglich
Sie haben einen großen Verlust erlitten und die Folgen noch nicht verarbeitet

8. Wie gehen Sie mit sich selbst um?
Sie glauben, dass Alkohol, Tabletten oder Drogen Ihr Leben erleichtern
Sie geraten oft in Konflikt zwischen dem, was Sie wollen und dem was Sie meinen, dass es von Ihnen erwartet wird
Sie stehen unter starker innerer Spannung
Sie befürchten, dass Sie die Kontrolle über sich verlieren oder gewalttätig werden könnten
Sie neigen zu hysterischen Ausbrüchen
Sie sind öfters jähzornig
Sie sind erschöpft und am Ende Ihrer Kräfte
Sie fühlen sich schnell ausgegrenzt und isoliert
Sie fühlen sich müde, ausgelaugt, ohne Elan
Ein Genesungsprozess dauert bei Ihnen unverhältnismäßig lange
Sie fühlen sich fremdbestimmt, Ihr Leben ist ohne Abwechslung
Sie fühlen sich seelisch müde, ausgebrannt und lustlos (Burn-out-Syndrom)
Sie leiden unter einem ständigem Gefühl der Überforderung
Es fällt Ihnen schwer nachzugeben
Sie neigen dazu, sich zu überarbeiten
Sie können nicht richtig entspannen
 Sie nehmen auf sich selbst und Ihre Bedürfnisse keine Rücksicht
Sie können sich selbst schwer oder gar nicht verzeihen
Sie neigen dazu aus Sorge um andere sich selbst zu vernachlässigen
Sie haben sich von bestimmten Menschen noch nicht abgelöst
Sie sind sehr streng mit sich und ignorieren Ihre Bedürfnisse
Selbstdisziplin und Perfektion sind sehr wichtig für Sie
Sie wollen in jedem Fall die Kontrolle über sich und Ihre Lebenssituation behalten
Sie unterdrücken wesentliche körperliche und emotionale Bedürfnisse
Es fällt Ihnen schwer Gefühle zu zeigen
Sie sind oft überfordert, immer im Einsatz und im Stress
Sie sind impulsiv, idealistisch, manchmal auch besserwisserisch
Sie haben starre Prinzipien und Überzeugungen
Sie merken nicht, wenn Sie keine Kraft und Energie mehr haben

9. Wie gelingt Ihnen der Umgang mit anderen Menschen?
Sie wollen überall einen guten Eindruck hinterlassen
Sie haben Angst vor Auseinandersetzungen und Konflikten)
Sie verstecken Ihr wahres Gesicht, spielen anderen etwas vor
Sie wollen tolerant sein, sind aber eher kritisch
Sie sehen sofort die Fehler anderer Menschen
Sie sind sich selbst und anderen gegenüber streng und unnachgiebig
Sie können nicht nein sagen, sind sehr gutmütig
Sie lassen sich leicht überreden
Sie opfern sich für andere auf
Sie spüren was andere von Ihnen erwarten und richten sich  meistens danach
Sie legen übertriebenen Wert auf die Meinung anderer Menschen
Sie sind abhängig von der Meinung anderer Menschen
Sie sind überfürsorglich
Es tut Ihnen gut, wenn Sie gebraucht werden
Sie haben ein übertriebenes Sauberkeits- und Reinigungsbedürfnis
 Sie haben schnell Ekelgefühle
Sie entscheiden gern für andere
Sie wirken auf andere Menschen psychisch stärker, als Sie sind
Sie sind oft neidisch
Sie sind sehr eifersüchtig und misstrauisch
Sie befürchten oft, dass Sie hintergangen werden
Sie fühlen sich oft ungerecht behandelt
Sie brauchen viel Zuwendung und Aufmerksamkeit
Sie sind ungeduldig mit anderen Menschen
Sie fühlen sich anderen Menschen meistens unterlegen
Als Elternteil lassen Sie Ihrem Kind aus Angst wenig Freiraum
Sie fühlen sich Ihrem Partner oder Ihrem Kind sehr stark verbunden und von ihm abhängig
Andere Menschen werden von Ihrer Energie überrollt
Ihre innere Freiheit ist Ihnen sehr wichtig
Sie empfinden andere Menschen oft als aufdringlich
Sie haben Kontaktprobleme
Sie können nicht unbefangen auf andere Menschen zugehen
Sie setzen Verstand vor Gefühl
Sie übernehmen selbstverständlich die Führung, verhalten sich autoritär
Sie wirken sehr selbstsicher und streng
Sie bevormunden andere Menschen
Sie neigen zu Sturheit und Intoleranz
Sie fühlen sich vom Leben oder von den Menschen enttäuscht
Sie fühlen sich als Opfer bestimmter Umstände
Sie sehen grundsätzlich in allem das Negative
Sie sind verbittert, missgünstig und rachsüchtig
Sie können nicht verzeihen, sind unversöhnlich

 Sie haben es geschafft der Button "GO" zeigt Ihnen Ihre individuelle Mischung an. (Das Ergebins finden Sie ganz oben auf der Seite, deshalb nach dem Bestätigen des Buttons bitte nach oben scrollen.)