Die Anwendung und Dosierung der Bach-Blüten in akuten Fällen

So können die Bach-Blüten in akuten Fällen dosiert und angewendet werden:

Manchmal ist es notwendig, eine Bachblüte so einzunehmen, dass sie sofort wirksam ist. Allerdings hält die Wirkung nur einige Stunden an. Meistens reicht es aus, eine Gabe Bach-Blüten zu nehmen. wenn es erforderlich ist, kann man die Einnahme wiederholen, bis der akute Zustand abgeklungen ist.

Und so wird in akuten Fällen dosiert:

Es werden ein bis zwei Tropfen des benötigten Bach-Blütenmittels (Konzentrat) in ein halbes Glas stilles Wasser gegeben. Dieses Glas trinkt man innerhalb einer Viertelstunde schluckweise aus. Jeder Schluck sollte eine Weile im Mund behalten werden.

Wenn kein Wasser zur Hand ist, kann ein Tropfen aus der Konzentratflasche auf die Handinnenfläche gegeben und mit der Zunge aufgenommen werden.

Von Dr. Bach selbst ist folgende Einnahmeverordnung überliefert:

(aus Edward Bach: „Blüten die heilen“ 1990; 5. Auflage, Heyne Verlag)
Dr. Bach empfiehlt, 2-3 Tropfen aus dem Stock Remedy (Konzentratflasche) in einem Arzneifläschchen mit Wasser zu mischen. Das Fläschchen gut schütteln. Das Mittel teelöffelweise in der erforderlichen Dosis geben. In Notfällen viertelstündlich, in schweren Fällen stündlich und in normalen Fällen 3-4 mal täglich nehmen.

Achtung!Achtung: Diese Anwendungsart eignet sich nicht für Kinder oder Menschen, die keinen Alkohol zu sich nehmen dürfen. Dies trifft nicht auf Bachblüten zu, die mit Salzsole konserviert  wurden

Bachblüte Cherry Plum

Gerne können Sie meine Seite teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestPrint this page